Neurofeedback-Therapie

Neurofeedback ist ein Gehirntraining, das auf die Beeinflussung der Gehirnaktivität zieltDie Therapie des Neurofeedback setzt direkt bei der elektrischen Aktivität im Gehirn an, wobei diese von mindestens drei am Kopf befestigten Elektroden in einem QEEG (Quantitatives Elektroenzephalogramm) aufgezeichnet wird. Daran lässt sich ablesen, ob jemand gestresst, entspannt oder konzentriert ist. Es wird dem Gehirn gewissermaßen gespiegelt, was es gerade tut, und durch diese Spiegelung lernt das Gehirn, wenn es bestimmte elektrochemische Prozesse (etwa durch Erhöhung von Frequenzanteilen oder Amplituden) ablaufen lässt, kann es auf die Abläufe am Bildschirm Einfluss nehmen (Stangl, 2017'Neurofeedback'. Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik).


Die bis heute größte multizentrische randomisierte Studie zum SCP-Neurofeedback (durchgeführt mit dem THERA PRAX®) bei 150 Kindern mit ADHS. Die Studie bestätigt die spezifische Wirksamkeit des SCP-Neurofeedback auf die Kernsymptome der ADHS im Vergleich mit einer semi-aktiven Kontrollgruppe. Dies belegt die Durchführbarkeit und vor allem die Wirksamkeit von SCP-Neurofeedback bei Kindern mit ADHS in einer großen Stichprobe und unter Einbezug von spezifischen und unspezifischen Effekten

Durch die Neurofeedback-Therapie lernt man besser umzugehen mit:

 

ADS / ADHS

Autismus

Konzentrationsproblemen

Tics und Zwängen

Gedächnisproblemen / Lernstörungen 

Ängsten

Demenz

Migräne / Chronischen Schmerzen

Depressionen / Stress und Burnout

Sucht

 

Leistungssportler können sich mit Neurofeedback besser fokussieren.